Für ein Leben ohne Kinderlähmung

Kleiner Dreh, große Wirkung - Flaschendeckel aus Kunststoff können ein Leben beeinflussen.

 

Welche Deckel sind gemeint?

 

Grundsätzlich können die Deckel aus Kunststoff von Getränkeflaschen sowie Getränkekartons (Milch, Saft usw.) ohne weitere Prüfung gesammelt werden.

 

Aber auch Deckel von Shampoo- und Duschgelflaschen, Deckel von Zahnpastatuben oder „Überraschungsei-Häften“ (nicht der Schokoladenteil!) können gesammelt werden. Dabei ist jedoch die Kennzeichnung mit HDPE oder PP bzw. Recyclingcodes 02 bzw. 05 zu beachten um die Sortenreinheit zu gewährleisten.

Sammelstelle?

 

Am LMG stehen vier Sammelboxen bereit. Zwei Sammelboxern befinden sich in den Fachräumen der Biologie. Eine Box befindet sich in den Fachräumen der Chemie und eine Sammelbox befindet sich im Glaskasten.

 

Die Boxen sind entsprechend ihrer Funktion gestaltet.

 

Wie geht es weiter?

 

Die Sammelboxen werden in regelmäßigen Abständen geleert und die Deckel werden beim Recyclinghof Norderstedt abgegeben.

 

Und sonst noch?

 

Der Deckel ist für die Rückgabe von Ein- und Mehrwegflaschen unerheblich. Die Flaschen können also problemlos am Pfandautomaten abgegeben werden. Daher kann auch jeder zu Hause die Deckel sammeln und diese Säckeweise bei mir in der Chemie abgeben.

 

Weitere Informationen findet ihr / finden Sie auf der Homepage des Vereins „Deckel drauf e.V.“ (www.deckel-gegen-polio.de).

 

Vielen Dank für eure / Ihre Unterstützung.

 

Möge die Welt ein wenig besser werden.

 

K. Czieslik