Großstadt mit römischer Geschichte

Mit viel Müdigkeit kamen wir nach einer langen Reise in Köln an und bestaunten als erstes den Kölner Dom. Auf dem Programm standen auch die Besichtigung des Kölner Wahrzeichens sowie die des Römisch-Germanischen Museums. Wir hatten aber auch Zeit für einen kleinen Stadtbummel, das Fotografieren des Rheins und der Hohenzollernbrücke oder eine Snackpause. Bei der Führung durch den Dom erfuhren wir viel Interessantes über seine Geschichte und seine Bedeutung, während wir im Römisch-Germanischen Museum viel Neues über die verschiedenen Götter der Mythologie und deren Rolle im römischen Alltag erzählt bekamen. Um 18:30 Uhr ging es mit der Bahn wieder zurück nach Tornesch, wo wir kurz vor Mitternacht ankamen. Dieser umfangreiche Tagesausflug, welcher vom Verein der Freunde unterstützt wurde, war ein spannendes Erlebnis, an welches wir bestimmt noch oft zurückdenken werden. Denn Köln ist eine Stadt, die viele von uns gerne noch einmal besuchen würden.


Svea H., 9c