Heute etwas für morgen bewegen

Bereits zum sechsten Mal seit 2006 wurde das Ludwig-Meyn-Gymnasium mit dem Prädikat „Zukunftsschule“ ausgezeichnet. Alle zwei Jahre können sich Schulen bei der Initiative "Zukunftsschule.SH" des Instituts für Qualitätsentwicklung an Schulen in Schleswig-Holstein (IQSH) um diesen Titel bewerben. Doch nur Schulen, die den Slogan "Heute etwas für morgen bewegen!" aktiv umsetzen, dürfen den Titel für zwei Jahre tragen (www.zukunftsschule.sh). Das bedeutet, dass diese Schulen das Konzept "Bildung für nachhaltige Entwicklung" (BNE) im Unterricht und im Schulleben konsequent umsetzen – so auch unsere Schule mit den vielfältigen Projekten wie der Fair-Trade-AG, der Schülerfirma „Young and Fair“, der Teilhabe am Projekt „Schulen für eine lebendige Unterelbe“ oder dem Präventionskonzept – um nur einige Beispiele von über 30 Projekten zu nennen. All diese im Rahmen von BNE stattfindenden Projekte zeigen, dass wir das Konzept BNE in unserer Schulgemeinschaft fördern, pflegen und auch in Zukunft pflegen wollen. Danke für Ihre und eure Unterstützung! Wer Interesse daran hat, an einem Projekt mitzuarbeiten oder vielleicht ein neues zu starten, findet auf unserer Schulhomepage  eine Projektübersicht.

 


N. Basel