AUF DEN SPUREN THEODOR STORMS

Theodor Storm (Heimatdichter und Husumer Stadtbürger) schrieb die Novelle

„Der Schimmelreiter“, in welcher der Deichgraf Hauke Haien mit strengem Willen, letztlich aber erfolglos gegen die Kraft des Meeres kämpft und bei einem Deichbruch umkommt. Das waren so ziemlich die einzigen Informationen, die wir Schüler der Klasse 9b besaßen, bevor wir gemeinsam auf eine spannende Exkursion nach Husum fuhren. Müde von der langen Nacht in der Jugendherberge und unserem gemeinsamen Abendprogramm im Kino, machten wir uns am nächsten Tag auf den Weg in das beeindruckende Theodor-Storm-Haus, wo wir mehr über sein Leben und seine Werke erfuhren. Vor allem die originalen Möbel Storms sind sehr sehenswert. Nach der Führung durch das Museum machten wir uns auf einen langen Fußmarsch am Deich entlang, um ein Picknick zu machen und die Originalschauplätze der Novelle zu sehen. Mindestens die Hälfte der Klasse konnte schon auf dem Hinweg nicht mehr laufen und zu Hause machte sich dies mit Gelenkschmerzen bemerkbar. Im Nordseemuseum, welches wir danach besichtigten, um mehr über die Geschichte von Deichbau und Sturmfluten zu erfahren, konnte dann vor lauter Anstrengung und Müdigkeit niemand mehr richtig zuhören und wir hatten das Pech, dass unser Gruppenführer dies gnadenlos ausnutzte und uns mit zusätzlichen Fragen quälte. Umso erleichterter waren wir, als wir in der Bahn saßen, uns ausruhen konnten und nach Hause fuhren. Der Ausflug ist auf jeden Fall weiterzuempfehlen für Klassen, die Spaß haben und trotzdem etwas lernen wollen.


Lena K., 9b