Nostalgie adé

Gerne nutzen ehemalige SchülerInnen des LMGs bei ihren üblicherweise im Zehnjahresrhythmus stattfindenden Treffen die Möglichkeit, sich durch ihre alte Schule führen zu lassen. Insbesondere diejenigen, deren Schulzeit viele Jahre, 50 oder mehr, zurückliegt, haben den besonderen Wunsch, Räume zu aufzusuchen, die sich seither nicht verändert haben. Gerne zeigen wir den Zeichensaal mit dem wunderbaren Panoramablick über die Marsch, der offenbar mit durchaus prägenden und positiven Erinnerungen an die Schulzeit verbunden ist. Der alte Chemie-Hörsaal löst immer wieder besonderes Erstaunen aus, da hier die Zeit stehengeblieben zu sein scheint. Obwohl er in seiner starren Möblierung für einen zeitgemäßen Chemieunterricht wenig geeignet ist, blieb der Raum jahrzehntelang völlig unverändert. Mit diesem von den Naturwissenschaftsräumen her letzten Relikt aus vergangenen Zeiten ist nun Schluss, denn in den Sommerferien erfolgt, als sichtbarste Investition der Stadt Uetersen in unser Schulgebäude, der Komplettumbau in einen modernen Medienraum. Ca. 50.000 € investiert die Stadt an dieser Stelle. Und auch wenn in diesem Raum der leicht museale Charakter verloren gehen wird, werden die Schülerinnen und Schüler von heute profitieren. Den Besuchern bleiben die ehrwürdigen lichtdurchfluteten Flure im Hauptgebäude und der weiterhin fantastische Blick über die Marsch…

Weitere Baumaßnahmen finden an den Überdachungen der Fahrradständer und an der Fassade im Eingangsbereich statt. Darüber hinaus beginnt in diesem Sommer die sehr aufwändige Sanierung der Schmutzwasserleitungen, für die in den kommenden Jahren in mehreren Bauabschnitten der Schulhof aufgerissen werden muss. Auch wenn die Sommerferien komplett für die Bauphasen genutzt werden, wird sich eine Beeinträchtigung, auch während der Unterrichtszeit, nicht vermeiden lassen.

 

A. Stroh