Orte zum Staunen

Eine Woche lang in einem fremden Land leben, neue Bekanntschaften knüpfen und das Familienleben in einer anderen Region kennenlernen. Ganz schön spannend, so ein Austausch. Wie wird wohl meine Austauschpartnerin aussehen? Werden wir uns gut verstehen? All diese Fragen, die einem durch den Kopf gehen. So waren wir erleichtert, endlich ins Flugzeug zu steigen, dem Warten auf unsere Austauchpartner langsam ein Ende zu setzen und endlich den Weg nach Genf einzuschlagen. Dann war es endlich so weit.

 

Mit insgesamt sieben deutschen und acht Schweizer SchülerInnen bildeten wir eine überschaubare Gruppe. Wir Deutschen lernten eine Woche lang das Schulleben in Genf kennen und machten tolle Ausflüge innerhalb der Gruppe. Wir besichtigten interessante Orte und kamen aus dem Staunen gar nicht mehr heraus. Ist doch auch klar: Die Uno zum Beispiel, die aus dem Fernsehen für jeden bekannt sein sollte, sieht man nicht alle Tage live vor sich. Eine besondere Erfahrung war auch unsere Schneewanderung in den Bergen. Mit Raquettes (Schneeschuhe) und Stöcken ging es den steilen Berg hinauf. Vor allem für uns Norddeutsche war dies sehr interessant. Die hohen Berge mit dem vielen Schnee sehen wunderschön aus und bilden eine beeindruckende Landschaft zum Wohlfühlen. Oben auf dem Berg konnten wir uns in einer gemütlichen Hütte bei Tee und Käsefondue langsam wieder aufwärmen. 

Die anderen Tage machten wir weitere interessante Besichtigungen, lernten den Genfer See mit seiner riesigen Fontäne kennen und machten eine Shoppingtour durch die Altstadt.

Am letzten Abend unserer Reise machten wir zusammen mit den Schweizern ein Picknick und unterhielten uns über die wunderschöne gemeinsame Woche, die uns allen eine lehrreiche Erfahrung gebracht hat. Wir haben das Genfer Familienleben kennenlernen dürfen, gemeinsam eine schöne Zeit verbracht und ganz nebenbei unsere Französischkenntnisse aufgebessert.

Nun sind wir eifrig dabei, uns ein Programm für die Schweizer zu überlegen, die uns im Frühjahr diesen Jahres besuchen werden. Unser Ziel ist es, sie mit ganz vielen neuen Erfahrungen und einer unvergesslichen Erinnerung an eine Reise nach Deutschland wieder zu verabschieden, damit es ihnen genauso ergeht wie uns.

 

Lena K. , Rieke L., Q1a