Zusammengefunden

Wir (Nina, Moritz und Rebecca) waren vom 22. bis zum 29. September 2016 mit unserer Klasse E1f vom LMG gemeinsam mit unseren Lehrkräften Frau Sticher und Herrn Johannsen in der ungarischen Hauptstadt Budapest.

 

Zusammengefunden am Tornescher Bahnhof, begann um 5:30 Uhr die 15 Stunden Fahrt in einen spannenden Austausch, welcher im Gedächtnis bleibt!

 

Das Erlebnis Budapest begann jeden Morgen damit, aufzustehen, mit Hilfe der öffentlichen Verkehrsmitteln zu dem vereinbarten Treffpunkt zu fahren, eine Besprechung zu halten und anschließend einen spannenden Tag in der Großstadt zu verbringen. Mal in kleinen Gruppen oder als Großgruppe haben wir Ungarns politisches System, die Geschichte, die Wirtschaft oder das alltägliche Leben eines ungarischen Jugendlichen kennengelernt. Dank der Unterstützung unserer Austauschpartner waren Sprache, Währung und die Großstadt kein Problem für uns.

 

Die Schönheit Budapest ist uns immer wieder begegnet. Ob es die Donaufahrt, der Plattensee, die Freiheitsstatue, das Parlament oder einfach die Gebäude und Wohnhäuser waren -  Budapest hat uns nicht enttäuscht. Durch lustige Spiele oder Gruppenarbeiten beim Erkunden der Stadt entstanden neben neuen Eindrücken ebenfalls tiefe Freundschaften, welche den Abschied für einige besonders schwer machten. Einige Tränen flossen, doch der Kontakt zu den ungarischen SchülerInnen bleibt bei den meisten erhalten.

 

Der Ungarnaustausch war ein aufregendes, lustiges und mit viel Freude verbundenes Erlebnis, an welches zumindest wir drei uns immer erinnern werden. Wir freuen uns auf nächstes Jahr, wenn die Ungarn uns besuchen werden und empfangen sie mit genauso viel Gastfreundschaft, wie wir sie erhalten haben!

 

Nina W., Moritz M., Rebecca W., E1f