Ungewöhnliche Ideen

Am 12. Februar 2016 waren Florian Meyn, Rafael Glissmann, Mattes Anger, Liam Looks, Kristian Warnholz und Paul Söhngen beim Regionalwettbewerb von „Jugend forscht“ in der Nordakademie Elmshorn. Dort stellten wir unsere Projekte vor, die wir im vergangenen Schulhalbjahr in der AG „Jugend forscht“ bearbeitet hatten.

 

Florian und Rafael stellten ihr Zitronensäureauto 2.0 vor. Dieses hochmoderne Fahrzeug nutzt statt Benzin Zitronensäure, Kupfer und Eisen, um den Motor anzutreiben.

 

Liam und Mattes stellten ihre Untersuchungsergebnisse zum Thema „Entstehung und Löschen eines Brandes“ vor. Sie waren Feuer und Flamme und gewannen den Sonderpreis für die „ungewöhnlichste Idee“. Liam, Mattes und Kristian, der dieses Projekt betreute, wurden so in den Mediendom nach Kiel eingeladen.

Kristian und Paul erlangten mit ihrem Projekt „Modelle zur Optimierung der Hamburger Infrastruktur“ den zweiten Platz in  dem Fachgebiet „Geo- und Raumwissenschaften“.

 

Der Tag war sehr interessant, da man sich die anderen Projekte nicht nur angucken, sondern auch von ihnen lernen und sich inspirieren lassen konnte. Dies motivierte uns an unseren Projekten weiterzuarbeiten und diese zu verbessern. Außerdem hatten wir anschließend viele neue Projektideen.

 

Ohne den Verein der Freunde wären viele Dinge nicht möglich gewesen. Daher bedanken wir uns an dieser Stelle ganz herzlich bei dem Verein der Freunde für die finanzielle Unterstützung.

 

 

Florian M., Rafael G.,