Die Letzten ihrer Art

Es war ein tränenreicher Abschied: Am 10. Juni feierten die Musiker unseres Doppeljahrgangs ihr letztes Konzert an unserer Schule. 15 AbiturientInnen hatten sich zusammengefunden, um ein letztes Mal auf der Bühne unserer Aula gemeinsam zu musizieren. Letztere wurde stilvoll mit Requisiten zum Wohnzimmer hergerichtet, wodurch das Konzert sympathisch an Förmlichkeit verlor und eine gemütliche Atmosphäre geschaffen wurde. Auch, dass alle TeilnehmerInnen auf der Bühne saßen und ihre Freunde sie aus nächster Nähe bewundern konnten, war eine gelungene Idee.

 

Der musikalisch breit gefächerte Abend gefiel den Zuschauern und konnte in seiner Song-Auswahl auch das ein oder andere Mal überraschen. Eröffnet wurde das Konzert mit einer eigenen Version des Songs „Valerie“, der ursprünglich durch Amy Winehouse international bekannt wurde. Darauf folgten Darbietungen von Alex Dosse, der auf seiner Gitarre gefühlvoll ein Liebeslied interpretierte. Annika Leimig und Marlene Leuchtmann intonierten darauf folgend den Pop-Song „Somewhere only we know“, wobei sie von Jannik Platte am Klavier begleitet wurden. Louis Börner aus dem Musikprofil überraschte alle mit seiner warmen Stimme in seiner Interpretation des Songs „Snuff“, die man erstmalig alleine bei einem Schülermusikabend als Solo hören konnte. Nachdem sich die Moderatoren, die erfrischend lockeren Schüler Timo Rieger und Philipp Reimers aus unserem Musikprofil, ein letztes Mal über die Lage der Aula und der Musikräume beschwerten, sang Annika Leimig passend dazu das Lied „3. Stock“ von AnnenMayKantereit. Zur Pause stimmte die Schülerband ein Medley von „Stressed Out“ und „Natalie“ an. Das Publikum erfreute sich in der Pause auf dem Schulhof an dem guten Wetter und frischen Getränken.

 

Die zweite Hälfte wurde mit der ersten Überraschung eröffnet: Philipp Reimers und Herr Grimm eröffneten mit einem vierhändigen, hitzigen Arrangement von „Swanee River“. Darauf folgte eine musikalische Liebeserklärung von Justus Schmitt und Timo Rieger an der Gitarre: „Will you still love me tomorrow“ von der amerikanischen Songwriterin Carole King. Daraufhin spielte Philipp Reimers am Klavier das Stück aus seiner (bestandenen) Aufnahmeprüfung an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg, nämlich den „Aufschwung“ von Robert Schumann. Die nächste Überraschung folgte sogleich: Begleitet von einer Udo Lindenberg-Imitation von Justus begeisterten alle Teilnehmer mit der Darbietung von „Hinterm Horizont“. Jannik Platte spielte sich danach in alle Herzen, als er ein letztes Mal ein Stück von Sergei Rachmaninoff in einem eigenen Arrangement.

 

Kurz bevor der Abend endete, kamen fast alle SchülerInnen des Musikprofils nochmals auf die Bühne: Mit dem zu „La hymne à Ulli“ umgedichteten Lied „La hymne à la nuit“ aus dem Film „Die Kinder des Monsieurs Matthieu“ rührten wir nicht nur Frau Herbig, unsere Profillehrerin der letzten drei Jahre, zu Tränen. Auch die Mitwirkenden konnten nur schwer an sich halten. Den krönenden Abschluss bildete dann die passende Songauswahl von Frank Sinatras „My Way“, was alle Beteiligten zusammen musizierten.

 

Der Schülermusikabend war ein voller Erfolg und ein schöner Schluss für den musikalischen Lebensstrang aller AbiturientInnen am LMG. Besonderer Dank gilt Frau Herbig, Herrn Gunst, dem Sekretariat und unseren Hausmeistern für ihre Unterstützung.

 

Justus S., Q2k