Abschiede und Erwartungen

Viel ist an dieser Stelle über den Doppeljahrgang schon gesagt worden. Nun steht er kurz vor der letzten Runde – den mündlichen Prüfungen. Und wir haben auch schon begonnen, Abschied zu nehmen: Bei den Schulkonzerten am 15. und 16. Juni in der ev.-lutherischen Kirche Tornesch traten etliche unserer AbiturientInnen nach vielen Jahren der Mitgliedschaft in den Arbeitsgemeinschaften zum letzten Mal im schulischen Rahmen auf. Das Publikum bedankte sich mit tobendem Applaus. Die Profilklasse Musik verabschiedete sich mit einem ergreifenden Konzert in der Aula, in dem die SchülerInnen auch ihre eigene Schulzeit Revue passieren ließen, die Kunstprofile verabschiedeten sich mit beeindruckenden Wandgemälden. Von all dem wird an anderer Stelle ausführlicher zu lesen sein.

Wegen der großen Zahl von Prüfungen liegt in diesem Jahr, wie schon angekündigt, eine komplette Prüfwoche vor uns. Am 30. Juni und am 1. Juli gibt es neben den Prüfungen zahlreiche klassengebundene und auch –übergreifende Projekte, die von einem Kunstangebot über eine Exkursion nach Köln bis zu der Möglichkeit, das Bronze-Schwimmabzeichen zu machen, reichen.

 

Bevor wir in einem guten Monat dann in die Ferien starten, wird es in der letzten Schulwoche noch zwei interne Veranstaltungen geben: Der WPK Medien und Gesellschaft des 9. Jahrgangs organisiert ein Schulfest, das am Dienstag, den 19.Juli, in der zweiten Hälfte des Schulvormittages stattfinden wird. Alle Klassen sind eingeladen, sich mit einem Stand oder einem anderen Beitrag zu beteiligen und die Angebote der anderen zu genießen. Wir freuen uns auf eine schöne Feier. Am letzten Schultag wird es direkt vor der Zeugnisausgabe eine für uns neue Veranstaltung in der Sporthalle geben, in der in Form einer Schülerehrung die SchülerInnen vor der Schulöffentlichkeit ausgezeichnet werden sollen, die sich in besonderer Weise engagiert haben, ohne dabei im besonderen Licht der Öffentlichkeit zu stehen, sondern die eher im Hintergrund agiert haben.

 

Zum Schuljahresende werden wir uns auch von lieben KollegInnen verabschieden müssen: Herr Suck, der langjährige Leiter der Mittelstufe, und Herr Wegner werden in den Ruhestand gehen, Herr Tietgen wird in ein anderes Bundesland wechseln und Frau Netzler, Frau Schomer und Frau Schwarten werden uns nach Auslaufen von befristeten Verträgen leider verlassen und an andere Schulen in anderen Bundesländern wechseln. Die Verabschiedung wird am vorletzten Schultag in der Aula stattfinden. Das Auswahlverfahren für die Neubesetzung der Mittelstufenleiterstelle steht kurz vor dem Abschluss und ich bin mir sicher, zum Schuljahresbeginn die neue Leiterin bzw. den neuen Leiter der Mittelstufe vorstellen zu können.

 

Wie das sich nun dem Ende zuneigenden Schuljahr, wird auch das neue einige Höhepunkte bereithalten. Besonders freuen wir uns auf den Start der Umsetzung der Schulhofneugestaltung. Der erste Bauabschnitt wird im nächsten Sommer nach einer langen und intensiven Planungsphase und zahlreichen Möglichkeiten der Mitbestimmung abgeschlossen werden. Viele Spenden sind eingeworben worden, von denen dann die gesamte Schulgemeinschaft profitieren wird: durch neue Spiel-, Aufenthalts- und Sportbereiche sowie einen neuen Außenbereich der Cafeteria. Wir blicken also mit Vorfreude in die Zukunft. Vorerst wünsche ich aber allen eine schöne Sommerzeit und – wenn es denn so weit ist – erholsame Ferien!

 

A. Stroh