Matschvergnügen im Wattenmeer

Neun Monate nach unserem Besuch in Budapest schlossen wir die ungarischen AustauschschülerInnen endlich wieder in die Arme. Vor uns lag eine tolle Woche: eine Woche voller Ereignisse, wie zum Beispiel Fahrten nach Lübeck, Hamburg und ein Tag an der deutschen Nordseeküste. Besonders das Wattenmeer war die Attraktion der ganzen Woche. Die ungarischen AustauschschülerInnen waren maßlos begeistert. Für sie war das Wattenmeer ein riesiges Matschvergnügen sowie ein Süßigkeitenladen aus essbaren Salzpflanzen.

 

Dieser einwöchige Austausch hat nicht nur die Klassengemeinschaft des Kunstprofils gestärkt, sondern auch die der ungarischen SchülerInnen. Denn neben dem kulturellen Faktor stand Spaß an oberster Stelle. Für jeden der 47 SchülerInnen war es eine Woche vieler neuer Eindrücke und zwischen ungarischen und deutschen SchülernInnen wird mit Sicherheit stets ein Kontakt bleiben. Weitere gemeinsame Ferien sind bereits in Planung.

 

 

Melina C., Anna G., Moritz M. und Fenja P.,  E2.f